Kirchen-Raum

Sonntag, 25. August 2013

Die Stil­le die­ses gro­ßen Rau­mes erschlägt mich förm­lich. Ich kann nur da sit­zen und selbst still sein. Aber die­se Stil­le ist kei­ne Abwe­sen­heit von Geräu­schen. Eigent­lich ist sie über­haupt nicht still. Ganz im Gegen­teil. Eigent­lich ist sie das Leben selbst. Pure Ener­gie.

Ich bin nicht allei­ne in die­sem Raum. Wäh­rend ich in mei­ner Bank sit­ze, lau­fen die Ande­ren kreuz und quer durch den Raum und sehen sich alles an. Machen Fotos. Unter­hal­ten sich. Wor­über? Haben sie über­haupt eine Ahnung von der Stil­le?

Von wel­chem Raum rede ich eigent­lich? Mei­ne ich wirk­lich die Kir­che, in der ich geses­sen habe? Habe ich die Stil­le am Ein­gang betre­ten und wie­der ver­las­sen?