Ad Oostendorp.

Donnerstag, 1. März 2012

Die­se Vide­os sind lei­der auf nie­der­län­disch, aber — auch ohne jedes Wort zu ver­ste­hen — von wun­der­ba­rer Klar­heit. Ad Oos­ten­dorp beschreibt die Erfah­rung der Stil­le und die Suche nach dem „Ich“ völ­lig unab­hän­gig von allen Tra­di­tio­nen, Glau­bens- oder Denk­sys­te­men.