Im Publikum.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Gera­de waren da noch Men­schen auf der Büh­ne und Men­schen im Publi­kum. Licht, Musik und Tanz. Dann ist da plötz­lich nur noch die­se Stim­me. Gesang. Klang. Kein ein­zel­ner Ton, son­dern eine gan­ze Welt. Alles ist Ton. Alles ist. Unge­trennt. Tie­fe Berüh­rung. Ver­schmel­zen. Dank­bar­keit und Trä­nen. Dann wie­der die Büh­ne und das Publi­kum. Getrennt und doch eins.