Strom der Gedanken.

Sonntag, 18. März 2012

Es ist so ein­fach vom Strom der Gedan­ken mit­ge­ris­sen zu wer­den. Unauf­hör­lich taucht ein neu­er Gedan­ke auf. Jedes Mal scheint er sooo wich­tig zu sein. Und jedes Mal scheint er „wahr“ zu sein.


Dabei kön­nen die ver­rück­tes­ten Din­ge als Gedan­ken auf­tau­chen. Und egal ob ver­rückt oder ver­nünf­tig: die Gedan­ken kom­men unge­fragt und unge­plant. Sie tau­chen ein­fach auf. „Oh… ist das Bügel­eisen eigent­lich noch an?“ kommt aus dem Nichts. Hast Du die­sen Gedan­ken ver­an­lasst? Woll­test Du ihn haben? War er geplant? Was macht ihn zu Dei­nem Gedan­ken? Dass Du ihn hat­test? Aber das konn­test Du doch gar­nicht beein­flus­sen! Er war ein­fach da.

Aber direkt nach dem Gedan­ken pas­siert etwas Zwei­tes: „Gut, dass ich dar­an gedacht habe! Da hät­te sonst­was pas­sie­ren kön­nen. Ich bin ziem­lich gut dar­in auf sol­che Din­ge zu ach­ten…“ Es ent­steht eine Geschich­te und Iden­ti­fi­ka­ti­on. Steck­te das alles bereits in dem ers­ten Gedan­ken? Dar­in ging es weder um Dich noch um irgend­wel­che Fol­gen. Es war ein­fach nur die Fra­ge nach dem Bügel­eisen da. Mehr nicht.

Weder den ers­ten Impuls-Gedan­ken noch die Reak­tio­nen unter­lie­gen Dei­ner Kon­trol­le. Du hast sie nicht vor­her geplant. Aber aus den zwei­ten Gedan­ken, den Reak­tio­nen, ent­steht Dei­ne Geschich­te. Eine Geschich­te dar­über, wer und was Du bist, was Du kannst oder nicht so gut kannst, wel­che Mei­nung Du zu bestimm­ten The­men hast, wie Du Dich von ande­ren unter­schei­dest, usw.

Nichts davon unter­liegt Dei­ner Kon­trol­le. Es ist ein­fach das was pas­siert: Impuls, Reak­ti­on, Geschich­te, Iden­ti­fi­ka­ti­on. Da ist kein Den­ker. Da ist nie­mand, der Kon­trol­le aus­üben könn­te. Das ist ein­fach nie­mand. Und wenn Du dem wider­spre­chen willst: zei­ge mir den Den­ker Dei­ner Gedan­ken.

Regel­mä­ßig zu sit­zen, ist der Fels im Strom der Gedan­ken. Ist das Erle­ben der Tat­sa­che, dass ich nicht „mei­ne Gedan­ken“ bin. Denn wie der Fels blei­be ich unbe­wegt, wäh­rend der Strom vor­bei zieht.