Tief verwurzelt

Sonntag, 14. Juni 2015

Die­se mäch­ti­ge, all­um­fas­sen­de Stil­le… Unge­se­hen, unge­hört. Gebor­gen sein — wie in Got­tes Schoss. Nicht als beson­de­res Erleb­nis. Nicht am Ende eines Weges. Jetzt. Immer. Unab­wend­bar.

Die Küh­le eines Ampel­mas­tes. Die Geräu­sche vor­bei­fah­ren­der Autos. Son­ne. Leich­ter Wind. Voll­kom­me­ne, all­täg­li­che Stil­le.

Die Pflas­te­rung eines Plat­zes. Stei­ne in ordent­li­chem Mus­ter. Ein ein­zel­nes Blatt. Amei­sen suchen ihren Weg. Voll­kom­me­ne, all­täg­li­che Stil­le.

Das Sor­tie­ren von Wäsche. Grei­fen und Füh­len. Gedan­ken­lo­se Betrieb­sam­keit. Voll­kom­me­ne, all­täg­li­che Stil­le.

Lachen, Sin­gen und Tan­zen. Stim­men. Mal laut, mal lei­se. Bekann­te und unbe­kann­te Men­schen. Voll­kom­me­ne, all­täg­li­che Stil­le.

Der Ver­such das Unfass­ba­re zu Fas­sen. Zu Ver­ste­hen, was nicht ver­stan­den wer­den muss. Zu Fin­den, was längst schon da ist. Voll­kom­me­ne, all­täg­li­che Stil­le.