Unsichtbar.

Dienstag, 12. April 2011

Jetzt gera­de… genau jetzt: bin ich da ver­hei­ra­tet? Wo ist die­se „Eigen­schaft“ von „mir“ jetzt? Genau jetzt ist nicht­mal die dazu gehö­ren­de Frau da. Bin „ich“ ver­hei­ra­tet? Wor­an könn­te man das jetzt gera­de erken­nen?


Jetzt gera­de habe ich auch kei­ne Haa­re. Und genau genom­men auch kei­nen Kopf. Obwohl ich mir sicher bin, dass da etwas sein wird, wenn ich tas­te. Aber jetzt gera­de tas­te ich halt nicht.

Jetzt gera­de habe ich auch kei­nen Job, kei­ne Freun­de, bin nicht katho­lisch und auch kein Mann. Was ich jetzt gera­de wirk­lich über mich weiß ist sehr wenig — und doch mehr als genug.