Was.

Was.

Posted on Feb 18, 2015 in alle Beiträge, Gedanken | No Comments

Was soll ich nur immer ant­wor­ten auf all die Fra­gen? Alles liegt direkt vor Dir aus­ge­brei­tet. Was gibt es dazu noch zu sagen? In mir schlum­mert kei­ne Ant­wort die Dir noch feh­len wür­de. Da ist kein Geheim­nis zu entdecken.

Statusbericht.

Statusbericht.

Posted on Dez 9, 2014 in alle Beiträge, Tagebuch | No Comments

Holz hacken und Was­ser holen. Ich kann die inten­si­ve Zeit nach dem Tor sehr gut nach­voll­zie­hen von der gera­de vie­le in den LU-Grup­­pen auf Face­book schrei­ben. Die star­ke Gra­vi­ta­ti­on der Stil­le. Trä­nen ohne Grund. Wel­len von Dank­bar­keit und Lie­be. Ich ken­ne auch den Ver­such noch tie­fer in das Kan­nin­chen­loch zu stei­gen. Sich mit Empty Mir­ror bzw. […]

Aufmerksamkeit.

Aufmerksamkeit.

Posted on Nov 11, 2014 in alle Beiträge, Gedanken | No Comments

Die Auf­merk­sam­keit scheint immer nur an einem Ort sein zu kön­nen. Wenn ich Musik höre, ist das Gefühl von Trau­rig­keit ver­ges­sen. Wäh­rend ich die­se Zei­len tip­pe, ver­ges­se ich mei­ne kal­ten Füs­se. Und wäh­rend ich die kal­ten Füs­se spü­re, ist mir das Ein- und Aus­at­men nicht bewusst.

Unmittelbar jetzt.

Unmittelbar jetzt.

Posted on Okt 1, 2014 in alle Beiträge, Gedanken | No Comments

… aber wenn Ges­tern doch eine Bedeu­tung hat­te, dann ist Heu­te die Kon­se­quenz. Und wenn ich heu­te alles rich­tig mache, dann ist Mor­gen auch gut. Und wenn Mor­gen schlecht ist, dann war Heu­te auch nicht gut. Und an allem ist Ges­tern Schuld…“ In die­sem immer­wäh­ren­den Fluss gibt es kei­ne Sicher­heit. Sich das Ges­tern schön zu […]

Alltägliche Vollkommenheit.

Alltägliche Vollkommenheit.

Posted on Aug 19, 2014 in alle Beiträge, Gedanken | No Comments

Manch­mal ist es so, als kön­ne ich dem Leben bei der Arbeit zuse­hen. So, als hät­te ich es erfun­den. Nicht ohne Geheim­nis — und doch ohne Überraschungen.

Für A.

Für A.

Posted on Jun 8, 2014 in alle Beiträge, Gedanken | No Comments

Es ist auch absurd. Oder bes­ser: para­dox. Was soll die­ses Erwa­chen für einen Unter­schied in der Geschich­te machen, wenn es bedeu­tet zu sehen was schon immer so war?! Es ist ja nichts anders. Da war auch frü­her kein Ich, das nach Zie­len gestrebt hat und da ist jetzt kei­nes. Trotz­dem darf und wird ein Streben […]

Alles Quatsch.

Alles Quatsch.

Posted on Mai 11, 2014 in alle Beiträge, Gedanken | No Comments

Das ist alles so ein Quatsch hier. Die­ses gan­ze Rol­len­spiel. Die­ses stän­di­ge „hät­te, könn­te, müss­te, soll­te“. So unwahr. So unecht.

Wie Gras.

Wie Gras.

Posted on Apr 16, 2014 in alle Beiträge, Gedanken | No Comments

Wo bleibt der Kick? Das gro­ße Hoch­ge­fühl? Der ewi­ge Bliss? Dar­um geht es doch, oder? Das soll die gro­ße Ret­tung sein.

Sehen lernen.

Sehen lernen.

Posted on Apr 10, 2014 in alle Beiträge, Tagebuch | No Comments

Ich ent­de­cke gera­de das Skiz­zie­ren neu. Beson­ders span­nend dar­an ist, dass es eigent­lich bedeu­tet Sehen zu ler­nen. Und das wie­der­um bedeu­tet vor Allem unter­schei­den zu ler­nen was wirk­lich wahr­ge­nom­men wird und was alles eigent­lich nur inter­pre­tiert oder hin­zu­ge­dacht wird.

Nicht verstehen, sondern wissen.

Nicht verstehen, sondern wissen.

Posted on Mrz 5, 2014 in alle Beiträge, Gedanken | No Comments

Du wirst es nie­mals ver­ste­hen. Kei­ne Chan­ce. Du kannst noch so vie­le Bücher lesen und Dir schlaue Gedan­ken machen. Aber mit dem Ver­stand wirst Du es nie­mals erfas­sen. Das Bes­te, das bei dem Ver­such pas­sie­ren kann, ist, dass der Ver­stand aufgibt.